71. Skiwettkämpfe des RVC im Montafon

Heftiger Schneefall im Dezember, und das war es. Winter im Jahr 2023 – 2024 im Tiefland  Fehlanazeige, wir verzeichnen den drittwärmsten Winter seit Wetteraufzeichnungen, mit teils Temperaturen durch Fönwetterlagen bis an die 20°C. Wie sollen da die 71.Skiwettkämpfe des RVC ausgetragen werden? Eine gute Entscheidung war unter den klimatischen Bedingungen Jungholz den Rücken zu kehren und im Montafon die Wettkämpfe durchzuführen. Mit dem Skiclub Gaschurn könnte von VB Alpina ein routinierter Ausrichter gefunden werden. Leider war es jedoch so mild und ohne Schnee im Tal, dass der Langlaufwettbewerb nicht durchgeführt werden konnte. ‘Wie im letzten Jahr absolvierten die Staufen im Haus Bruno in Vandans mit einer 22-köpfigen Staufentruppe ein Trainingslager. Dies war umso wichtiger, da wieder einige den Mut besaßen sich neu auf die zwei schmalen Bretter zu wagen. In altbewährter Weise zeigten Randy und Breaker die Kunst sich auf denselben die Abhänge hinabzustürzen. So waren auch die Anfänger gerüstet, an dem Wettkampf teilzunehmen.

Es sollte einen guten Neustart nach der Coronapause von 2021 für den Bauschullauf der Hochschulen Stuttgart und Esslingen geben. Die alten Organisatoren der Hochschulen unter anderem Eugen Russ und auch Ulrich Walter sind mittlerweile im verdienten Ruhestand und diese merkte man bei den Meldungen. Leider wurde an den Hochschulen selbst nur wenig Werbung für den Bauschullauf gemacht und von den Hochschulen wurde keine Mannschaft gemeldet, dies muss im kommenden Jahr besser werden. Ein herzliches Dankeschön an VB Alpina, die sich mit aller Kraft in die Organisation des Riesentorlaufrennens hineinwarf.
Der für den Freitag angesetzte Langlaufwettbewerb fiel aufgrund Schneemangel aus, hierfür wird im nächsten Jahr bereits im Vorfeld ein Ersatzwettbewerb in die Ausschreibung aufgenommen. So konnte dieser wunderschöne Sonnentag nochmals genutzt werden, um den Beginnern den letzten Schliff im Skifahren zu geben und es zahlte sich aus, dazu später mehr.

Am Samstagmorgen gab es ein großes Hallo der Bünde an der Talstation der Versella-Bahn in Gaschurn, wollten doch  alle Läufer rechtzeitig zur Nummernausgabe um 9:30 Uhr am Zielhaus des Skiclubs Gaschurn bei der Spatla-Bahn sein. Die blaue Piste links des Spatla-Liftes war bereits für die allgemeine Nutzung gesperrt und die Tore wurden durch den Skiclub professionell gesteckt. Erstmalig durften die Läufer ab 10:00 Uhr eine Streckenbesichtigung durchführen. Ich glaube einige  der Läufer die erstmals am Start waren hatten ein mulmiges Gefühl dabei. Schwierige Passagen wurden sogar mit blauer Farbe markiert, damit keine unnötigen Torfehler zustande kommen.

Das Wetter war zum Start des 1.Durchgangs um 10:30 Uhr traumhaft. Der Schnee in dieser Höhe war auch perfekt und so konnte einem guten Rennen eigentlich nichts im Wege stehen. Nur schade, dass so wenig Schlachtenbummler das Rennen der 75 gemeldeten Läufer miterlebten. Der SC Gaschurn um Joseph Manahl-Tagwerker und Familie Deutsch versorgte uns mit allerlei Getränken und leckeren Käsespätzle zwischen und nach den Läufen. Es entwickelt sich ein spannendes Rennen kommentiert von VB Alpina und BB Lurchi. Etwas überrascht war der Zeitnehmer dann doch, dass die geplanten Startabstände von 30 sec sich deutlich auf mehrere Minuten ausdehnten. Dadurch verzögerte sich der Start des 2.Durchgangs auf nach der Mittagspause. Der Lauf war nicht ganz einfach steckt und so kamen 70 Läufer ohne Fehler ins Ziel. Bei den Studierenden belegte unser BB, Kai Marquardt v. Puzzels den hervorragenden 2.Platz. Ausschließlich Staufen waren auf dem Podest der Absolventen mit BB Randy auf Platz 1, BB Schmollis auf Rang 2 und BB Sticks auf Rang 3, der in seiner Altersklasse ganz vorne gewesen wäre. In der Altersklasse 2 belegt BB Neo Platz 2 und BB Motte Platz 3. Auch in der Altersklasse 3 war der Sieg BB Breaker nicht zu nehmen und Platz 2 belegte BB Klick. In der Altersklasse 4 war mit dem BB Largo ein Staufe auf Platz 2 und ebenso war in der Altersklasse 5 Hans-Jürgen Stihl auf Rang 2 vertreten. Auch im Snowboard waren wir mit Platz 3 durch BB Motte gut besetzt, der ganz schon Stress hatte mit seinem Doppelstart in beiden Disziplinen

Nach zwei Läufen mit der schnellsten Gesamtzeit von 1min.27.99 sec. wurde von Sebastian Beetz Zirkel Stuttgart die Tagesbestzeit in der Altersklasse 2 gesetzt. Er hat die Strecke einfach nicht genossen, dies kann BB EarlG nicht behaupten, der ganz frisch auf den Skiern stand und sich durch den Stangenwald in einer tollen Zeit von 9 min. 01.21 sec gekämpft hat.
Ganz neu in der Wertung ist der Mannschaftswettbewerb, welcher 3 Läufer und deren Zeiten aufaddiert. Mit BB Puzzels, BB Randy und BB Schmollis konnten wir auch diese neue Wertung gewinnen.

Die Siegerehrung fand direkt am Zielhaus des SC Gaschurn etwas oberhalb des Lifteinstiegs der Spatla-Bahn statt, dort konnten ausgiebig die Sieger und Teilnehmer des 71.Bauschullaufes gefeiert werden. Im nächsten Jahr soll dann auch wieder ein gemeinsamer Abend mit allen Bünden und den Hochschulen stattfinden. Wir dürfen gespannt sein, welche Pokale und Ehrungen stattfinden werden.
Ein schönes und erfolgreiches Wochenende im Monatfon liegt hinter uns, der Bauschullauf  vom 13.-16. Februar soll ein Highlight des Jahres 2025 werden. Genauere Infos können unter www.bauschullauf.de eingeholt werden.

Autor: Breaker

 

Schreibe einen Kommentar